Pflegehinweise für Plüschtiere

31.03.2017
von Thorben Fritz
Glitzer Plüscheinhorn

Pflegehinweise für Plüschtiere

Nach langen Stofftier Abenteuern, Kuschelstunden und Geschichten vorlesen, brauchen Kuscheltiere auch mal eine Wäsche.

Viele Plüschtiere sind mit einem Waschetikett ausgerüstet, auf denen erkenntlich ist, wie Sie das Schmusetier reinigen können.

Sollte dem nicht so sein und es ist kein Etikett an dem Stofftier angebracht, haben wir hier für Sie Pflegehinweise, um das Kuscheltier ideal zu reinigen.

Da Plüschtiere in den meisten Fällen von Kindern in Beschlag genommen werden, raten wir von einer chemischen Reinigung ab. In den meisten Fällen ist eine Handwäsche mit warmen Seifenwasser ausreichend und das Plüschtier ist wieder Einsatz bereit.

Waschen Sie das Plüschtier in Handwäsche und drücken Sie es danach fest aus und lassen es an der Luft trocknen. Vom Trocknen im Wäschetrockner raten wir Ihnen allerdings ab.

Bei Laus- oder Mottenbefall legen Sie das trockene Plüschtier in einen luftdichten Gefrier- oder Plastikbeutel und legen es für mindestens 4 Tage in das Tiefkühlfach. Danach lassen Sie das Kuscheltier auftauen und ebenfalls an der Luft trocknen. Alle Schädlinge sind nun beseitigt und es kann wieder getrost mit dem Stofftier gekuschelt werden.

Sollte das Stofftier Batterien enthalten, bitten wir Sie, diese vor der Handwäsche zu entnehmen und das Plüschtier vorsichtig zu reinigen, sodass die Mechanik nicht kaputt geht.

Nach der Reinigung kann das Kuscheltier wieder als Schmusefreund und Spielgefährte für Ihr Kind da sein oder wieder in der Vitrine oder auf dem Sofa sitzen.